Werbepartner Internet – Warum Sie mit dem Netz zusammenarbeiten sollten

Die Werbeaufgabe von Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren drastisch verändert. Während es noch vor 15 Jahren vollkommen ausreichend war, Anzeigen in Zeitungen und Magazinen zu schalten, um ein Produkt zu vermarkten, bedarf es heutzutage einer ausgeklügelten Strategie, um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen. Vor allem das Internet hat sich als vielseitiger Werbepartner etabliert. Ihr Unternehmen steht 24/7 unter Beobachtung.

Kunden nutzen das Internet, um sich über Produkte zu informieren. Wie fanden andere Nutzer das Produkt? Wie wird das Produkt hergestellt? Wer steht hinter dem Produkt? Gefällt dem Nutzer, was er findet, folgt die Kaufentscheidung. Gefällt es dem Kunden nicht, sucht er sich eine Alternative. Sein Produkt und seine Marke im Internet richtig zu positionieren sollte daher oberste Priorität einer jeden Marketing-Strategie sein.

Ein Internetauftritt ist unerlässlich

Zu klein gibt’s nicht! Auch wenn Ihr Unternehmen nur aus zwei Mitarbeitern besteht und Ihr Produktportfolio übersichtlich ist, sollten Sie sich einen Internetauftritt zulegen. Nur so können Sie im Wettbewerb üerbahupt bestehen. Nehmen wir beispielseise an, ein Nutzer sucht online nach einem Copyshop in der Stadt. Ohne Internetauftritt wird dieser Kunde nie zu Ihnen finden, auch wenn Sie vielleicht das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Dabei geht es nicht darum, dass Ihr Internetauftritt möglichst kompliziert und aufgeblasen ist. Er sollte aber genau die Fragen klären, mit denen Kunden auf die Suche gehen.

  • Wer sind wir?
  • Was machen wir?
  • Wie machen wir es?
  • Und warum sollten sich Kunden für uns entscheiden?

Wenn Sie Ihren Kunden die Informationen, die sie suchen nicht geben können, werden sie sich anderweitig umsehen.

Aktualität Ihrer Seite

Mit einem Internetauftritt alleine ist es nicht getan. Sie müssen diesen auch regelmäßig pflegen. Halten Sie Ihre Seite aktuell. Haben Sie ein News-Portal, sollten die letzten Nachrichten nicht von 2013 sein. Ist ein Gewinnspiel abgelaufen, sollten Sie es von der Seite nehmen. Haben Sie neue Mitarbeiter, oder sind ehemalige Mitarbeiter aus Ihrer Firma ausgeschieden, sollten Sie auch das auf der Website aktualisieren. Veraltete Informationen sind nicht wertvoll für den Kunden und können sogar dazu führen, dass er Ihr Unternehmen als unseriös abstempelt.

Über den Grundnutzen einer Website hinaus gehen

Über den Grundnutzen hinaus, können Sie weitere Schritte unternehmen, die Ihr Unternehmen besser platzieren. Hierzu gehört vor allem die Suchmaschinenoptimierung und Leadgenerierung.

SEO

Suchmaschinenoptimierung führt dazu, dass Ihre Website in Google leichter gefunden wird und Usern in den Ergebnissen weiter oben angezeigt wird. Um hier auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie Ihre Homepage von einem Profi programmieren lassen. Neben Faktoren bei der Programmierung, lassen sich Ergebnisse auch mit den richtigen Texten, Bildern und Beschreibungen verbessern.

Leadgenerierung durch Blogs und Social Media

Leadgenerierung bedeutet nichts anderes, als potenzielle Kunden auf Ihre Website zu bringen und im besten Fall dazu zu animieren Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung zu erwerben. Dies kann online zum Beispiel in Form eines Blogs oder Social Media Auftritten erfolgen.

Ein Blogpost ist etwas anderes als eine Werbeanzeige. Wer hier nur schreit „Kauft meine Angebote!“ wird keinen Erfolg haben. Es geht hierbei um den viel gelobten „Mehrwert“. Liefern Sie Ihren Käufern Informationen über Ihren Arbeitsalltag, Hintergründe zu Ihren Produkten, Anekdoten und Geschichten. Natürlich sollten Sie aber an einer Stelle auf Ihre Website verlinken, schließlich wollen Sie die Käufer unbewusst genau dorthin ziehen.

Social Media bietet Ihnen viele weitere Möglichkeiten Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu platzieren, sowie Traffic auf Ihre Website zu bringen. Zudem sind Plattformen wie Facebook oder Instagram dazu geeignet Kunden über neue Angebote zu informieren und daher eine tolle Alternative zum klassischen E-Mail-Marketing. Durch Facebook lässt sich organische Reichweite generieren, auch ohne dafür zu zahlen.

Wie bei jeder Maßnahme gilt jedoch auch hier: Einen Nutzen haben Sie nur, wenn Sie Ihre Seiten regelmäßig mit Inhalten füttern. Eine Facebook-Fanpage auf der der letzte Beitrag von vor 5 Monaten ist, bringt überhaupt nichts.

Ein Tipp zum Schluss

Das Internet wird nicht an Wichtigkeit verlieren, ganz im Gegenteil. Nehmen Sie sich daher Zeit und planen Sie Ihre Maßnahmen gründlich. Überlegen Sie sich genau, wie Sie Ihren Webauftritt gestalten wollen, welche zusätzlichen Aspekte für SEO und Leadgenerierung Sie anstreben und mit welchen Inhalten Sie Ihre Accounts bespielen wollen. Eine gute Planungsphase erspart Ihnen viel Stress und Ärger. Die Agentur brand-kommunikation steht Ihnen gerne bei der Konzeption zur Seite.

The following two tabs change content below.

Julia Behr

Texterin der Agentur brand-kommunikation mit viel Erfahrung im Bereich News, SEO und kreativem Schreiben. Beiratsmitglied der "Starnberger Hefte" und Buchautorin, die mit viel Herzblut und Leidenschaft Texte verfasst.